Maike Schnichels – Das Regenbogenschaf
Friseurin und Garnfärberin mit Leib und Seele
1970 als Bremer Mädchen geboren, hat mich meine Oma schon früh als Stricknachwuchs ausgebildet.
Später kam dann noch eine Lehre als Friseurin dazu. Das Händchen und die Liebe für Handwerkliches und Farben begleitet mich also schon eine ganze Weile.
Seit 1998 bin ich zudem meine eigene Chefin mit eigenem kleinen Friseursalon in Frankfurt am Main.
Mit den eigenen Schafen (Seit 2004 habe ich eine eigene kleine Herde ostpreußische Skudden) wurde das Wollthema dann wieder präsenter. Ich habe mir mein erstes Spinnrad gekauft und auch die ersten Färbungen (zunächst auf der selbst produzierten Wolle) ausprobiert, verfeinert und weiter verarbeitet.
Das Experimentieren und immer wieder neu erfinden der Farben auf unterschiedlichsten Garnen gemeinsam mit der Liebe zum Stricken bildeten ab sofort die Grundlage für eine neue Leidenschaft: Wolle färben. Und 2008 habe ich Das Regenbogenschaf gegründet. Seitdem bin ich Friseurin und Garnfärberin mit Leib und Seele.
Seit dem Februar 2015 haben die Regenbogenschafe und mein Friseursalon eine gemeinsame Heimat in der Heidestrasse 129 in Frankfurt-Bornheim. Gewiß eine ungewöhnliche Kombination, die allerdings einfach gut ankommt und mir noch mehr kreative Möglichkeiten eröffnet. Dazu kommt, dass nun auch Wollbegeisterte die Regenbogenschafe direkt vor Ort kaufen können und nicht nur über den Online-Shop oder bei verschiedenen Wollmärkten. Regelmäßig veranstalte ich im Salon Tage der offenen Tür. Dann wird der kleine Salon zum Showroom und bietet Zeit und noch mal mehr Gelegenheit mich und die Garne kennenzulernen.
Wissenwertes zu meinen Garnen & Farben
Seit März 2016 bin ich Exklusiv-Handfärberin bei Pascuali, einem Hersteller besonderer Garne höchster Qualität.
Meine Rohgarne beziehe ich ausschliesslich von Pascuali. Dabei lege ich Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit bei der Produktion. Dies alles bietet mir Pascuali.
Aktuell biete ich eine Auswahl an besonderen Garnen verschiedener Qualitäten an. Von Lace bis DK ist alles dabei und auch Edelfasern wie Alpaka, Kaschmir oder Yak finden sich in meinem Angebot.
Zum Färben verwende ich verschiedene Färbemittel in flüssiger und auch Pulverform. Dabei werden pro Partie maximal 5-6 Stränge gefärbt und anschließend mit Zitronensäure fixiert. Ich arbeite nach meinen eigenen Farbrezepturen. Oftmals aber auch frei nach meiner Laune und Phantasie. Dies ergibt oftmals die schönsten und vielfältigsten Nuancen. Und eine große Farbvielfalt, die zum Kombinieren einlädt, zeichnet mein Angebot aus.
Ich färbe alle meine Garne selbst und in liebevoller Handarbeit. Jeder Strang wird von mir nach dem Färben einzeln gewaschen und nach dem Trocknen zum Strang gedreht und etikettiert. Alle Regenbogenschafe gehen also durch meine Hände und werden damit zu ganz individuellen Garnen für all die schönen und einzigartigen Strickstücke, die meine Kundinnen und Kunden daraus machen.